Rückblick

Für Gott, Kaiser und Vaterland

100 Jahre 1. Weltkrieg

Wo kämpften unsere Väter, Großväter und Urgroßväter?

Am 28. Juni 2014 jährt sich das Attentat von Sarajewo und am 28. Juli der Beginn des ersten Weltkrieges zum 100. Mal.
Eine Sonderausstellung mit Originalobjekten aus der Zeit
von 1914-1918 geht der Frage nach den Kriegsschauplätzen und Einsatzorten von Orther Soldaten nach, die unter Mithilfe der Bevölkerung recherchiert und aufgezeigt werden.


Nachlese: zur Ausstellung erscheint das Kriegstagebuch eines Orther Soldaten
“Meine Erlebnisse in den Kriegsjahren 1914 bis 1918″
Aus den Aufzeichnungen von Anton Gaugitsch
(Verwalter der Herrschaft Schloss Orth)
Dank an die Leihgeberin: Annemarie Schwarzecker.

Die Ausstellung gilt weiterhin als Einladung, der Geschichte von Orther Kriegsteilnehmern nachzuspüren, und als fortlaufende Spurensuche mit weiteren Relikten und Bildern zu ergänzen.

Konzept: Hilde Fuchs



Ausstellungsdauer: 29. Juni 2014 bis 7. Juni 2015

Kuratorenführung: jeden ersten Sonntag im Monat um 14.30
Herzlichen Dank an alle Leihgeber/innen und an Nö-Volkskultur.
Bildnachweis oben © Fam. Nikowitsch

Ausstellungseröffnung – Fotos © Julia Gaisbacher

Related Entries

Previous:
Next: