Rückblick

“twotiming” von Oliver Hangl

Wir laden Sie in Kooperation mit der NÖ-Kulturabteilung, Kunst im öffentlichen Raum zur Eröffnung mit einem Beitrag von Norbert Pfaffenbichler, Medienkünstler und Dr. Katharina Blaas-Pratscher.

Zum Thema (optische) Täuschung “twotiming” verarbeitet der Künstler Oliver Hangl in einer neuen Werkserie die beiden Renaissance-Kernbegriffe von Perspektive und Identität, in denen er die vor mehr als hundert Jahren entwickelten technischen Grundlagen der Stereoskopie spielerisch einbezieht. Er wird für Orth ein Projekt ausarbeiten, das teilweise auch die Bevölkerung einbezieht.

Ausstellungseröffnung: 19. Mai  2012 um 16.00 Uhr
Ausstellungsdauer: 20. Mai bis 1. November 2012

Alltagskultur und Gegenwartskunst im museumORTH – Konzeption Hilde Fuchs.
Mit freundlicher Unterstützung von Kulturabteilung Niederösterreich, Kunst im öffentlichen Raum www.publicart.at



Related Entries

Previous:
Next: