Unser Museum

Im Herzen des Nationalpark Donau-Auen liegt Schloss Orth an der Donau.

Im 2. Stock des Schlosses, wo vor 50 Jahren noch Getreide gelagert wurde, befindet sich seit 2007 das museumORTH. Auf einer Fläche von
 700 m² stellt es die Geschichte von Orth an der Donau und seiner Umgebung auf eindrucksvolle Weise dar: mit künstlerischen Mitteln werden die regionalen Wurzeln und kulturellen Relikte neu definiert.
Das Museumsprogramm verfolgt drei Themenschienen: 
Regionalkultur, Renaissance-Juwel
Schloss Orth und Gegenwartskunst.

Ein Portal aus der Renaissance-Zeit steht mitten im Raum. Vor über 450 Jahren wurde es gebaut. Es hat Brände und Kriege überdauert. Es ist in einem Österreich weit einmaligen Originalzustand erhalten. Restauriert und neu aufgestellt – als ein Tor in die Vergangenheit.

Historische Fotos stehen im Mittelpunkt – denn – „ein Bild sagt mehr als tausend Worte“.
In überdimensionalen
„Fotoalben“ werden Themen wie die Schloss- und Siedlungsgeschichte, das Leben mit dem Fluss, die Fischerei, die Nutzung der Au-Gebiete und der landwirtschaftliche Alltag anschaulich gezeigt. Berühmten Orther Persönlichkeiten wie dem Komponisten Karl Schiske oder der Schauspielerin Annie Rosar kann man nachspüren. Ebenso werden Einblicke in die Bienenzucht der Vergangenheit gegeben.